Tauchen Sie ein in die farbenfrohe Welt von Designer Hien Le und Regisseurin Sandra Birkner:
YouTube Preview Image

Lassen Sie sich von der geheimnisvollen Eleganz des Labels Ubi Sunt fesseln:
YouTube Preview Image

Wo die Modefotografie an ihre Grenzen stößt, erweitert das neue Genre des Fashion-Films die Möglichkeiten: Modekreationen können sich im Bewegtbild frei entfalten; Material, Schnitte und Farben zeigen sich facettenreich wie im echten Leben. Es ist diese Besonderheit, die den Fashion-Film zu einer eigenen Kunstform gemacht hat – und Mercedes-Benz möchte diese im Rahmen seines Mode-Engagements unbedingt fördern. So taten sich pünktlich zur Mercedes-Benz Fashion Week Berlin der junge Modeschöpfer Hien Le und die Regisseurin Sandra Birkner zusammen, um im winterlichen Berlin einen besonders kontrastreichen Film zu drehen: Hien Les puristische Entwürfe in leuchtenden Farben heben sich erfrischend von der grauen Großstadtszenerie ab, während Special Effects dem Film eine besondere Note verleihen.

Um ein faszinierendes Spiel mit Kontrasten geht es auch beim Fashion-Film zur Mercedes-Benz Fashion Week Stockholm. Newcomer-Regisseur Marco Cavazzana inszenierte die minimalistischen Entwürfe des schwedischen Labels Ubi Sunt in geheimnisvollen Bildern: Ein Mann mit weißem Imkerhut wandelt durch ein lichtdurchflutetes Geisterhaus – doch bald schon sehen wir denselben Mann als eleganten Pianisten in einem festlichen Rokokosaal. „Obwohl sich die beiden Figuren in Räumen bewegen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ist ihre Stimmung dieselbe“, so Creative Director Marco Cavazzana, „die Leidenschaft für die Dinge, die einem wichtig sind.“ Wir für unseren Teil hegen spätestens jetzt eine echte Leidenschaft für das Genre – und sind gespannt darauf, mit welchen Szenen uns die Regisseure und Modemacher dieser Welt in Zukunft begeistern werden.

Weißabgleich der kunstvollen Art: Im Fashion-Film von Sandra Birkner kommen Puristen auf ihre Kosten

Hien Les blaue Periode: ein Model in einer Berliner U-Bahn-Station

Traum oder Wirklichkeit? Der Imker aus Marco Cavazzanas Fashion-Film wirkt geisterhaft

Der Rokokosaal untermalt die minimalistische Mode von Ubi Sunt auf festliche Weise